Olaf, von Stark im Konflikt, und Johanna, von 7 Wiesen, arbeiteten mit unseren Kindern intensiv im Rollenspiel mit Mitteln der Theaterpädagogik und Gewaltprävention. Dabei ging es darum, Ja- und Nein-Gefühle herauszuarbeiten und zu benennen. Im szenischen Spiel übten die Kinder dann, sich bei einem Nein-Gefühl deutlich zu artikulieren und stark zu machen. Johanna, als Kooperationspartnerin der Theaterpädagogischen Werkstatt von "Mein Körper gehört mir" und Olaf Herzog von "Stark im Konflikt" haben das Konzept für Jahrgangsstufe 1-4 dazu entwickelt, indem Elemente der Gewaltprävention und Deeskalation mit Mitteln der Theaterpädagogik verknüpft werden, um Kinder in schwierigen Situationen stark zu machen. Das Programm baut aufeinander auf, wiederholt und vertieft sich jedes Jahr, indem neue Strategien eingebaut werden.