Aktionen im Schuljahr 17/18

Heute erzählte Herr Niehus allen Kindern der gesamten Schule, wie die Kinder der Buyantanshi Community School leben und zeigte Bilder aus Sambia, der Umgebung und der Schule.

Hier leben Waisenkinder und arme Kinder, die kein Schulgeld bezahlen können. Die Schule wurde 2001 gegründet und hatte 20 Schüler. Nun sind es 380 Kinder und 700 Kinder haben keinen Schulplatz bekommen.

Die Eltern und Pflegeeltern der Kinder sind stolz auf ihre Schule. Sie reinigen sie und die Umgebung selbst und kochen mittags für Kinder einen Brei.

Mit einem Teil des Beitrages aus dem Sponsorlauf der Mauritiusschule sollen zwei weitere Klassenräume gebaut werden. Die Kinder sind sehr froh über die Hilfe aus Deutschland, ohne die das Projekt nicht möglich wäre.

Der Nikolaus ist hier,
schon klopft es an der Tür
Wir rufen laut :Herein!
Da tritt er bei uns ein.

Freudig wurde der Nikolaus von den Kindern der ganzen Schule mit dem bekannten Nikolauslied begrüßt. Der Nikolaus freute sich sichtlich. Aus dem goldenen Buch konnte dann der Nikolaus berichten, dass die Kinder in diesem Jahr sehr brav gewesen waren.

Die Klasse 1a sang dem Nikolaus noch ein Lied. Anschließend verteilte der Nikolaus an alle Klassen Stutenkerle.

 

 

 

         *******************************************************************************

 

Am Freitag wurde wieder wie jedes Jahr in der Adventszeit geschnippelt, geklebt, gebastelt, gekleistert. Viele fleissige Hände schmückten die Mauritiusschule mit Tannenzweigen, Nikoläusen, Weihnachtskugeln, Elchen und vielem mehr. Plätzchenduft von frisch gebackenen Keksen war auch überall wahrzunehmen und erinnerte an Omas Weihnachtsbäckerei.

Weihnachten kann kommen, die Mauritiusschule ist bereit.