Aktionen im Schuljahr 17/18

Der Nikolaus ist hier,
schon klopft es an der Tür
Wir rufen laut :Herein!
Da tritt er bei uns ein.

Freudig wurde der Nikolaus von den Kindern der ganzen Schule mit dem bekannten Nikolauslied begrüßt. Der Nikolaus freute sich sichtlich. Aus dem goldenen Buch konnte dann der Nikolaus berichten, dass die Kinder in diesem Jahr sehr brav gewesen waren.

Die Klasse 1a sang dem Nikolaus noch ein Lied. Anschließend verteilte der Nikolaus an alle Klassen Stutenkerle.

 

 

 

 

Am Freitag wurde wieder wie jedes Jahr in der Adventszeit geschnippelt, geklebt, gebastelt, gekleistert. Viele fleissige Hände schmückten die Mauritiusschule mit Tannenzweigen, Nikoläusen, Weihnachtskugeln, Elchen und vielem mehr. Plätzchenduft von frisch gebackenen Keksen war auch überall wahrzunehmen und erinnerte an Omas Weihnachtsbäckerei.

Weihnachten kann kommen, die Mauritiusschule ist bereit.

Das Staunen der Kinder war groß, denn in einem großen blauen Zelt war ein mobilles Schulplanetarium aufgebaut.

Verschiedene Sternenbilder und Bilder von unserem Sonnensystem konnten sich die Kinder an diesem Tag direkt im Forum der Schule ansehen.

Warum haben wir ein Sternzeichen? – Können Horoskope stimmen? – Welche Geschichten sind mit den Sternbildern verbunden? – Wie kommt man von ein paar Lichtpunkten auf ein Sternbild und dann auf eine Geschichte? - waren Fragen, die uns heute u.a. beschäftigten.

Auch ein Sprüchlein als Eselsbrücke zum Erlernen der Planeten unseres Sonnensystems sagten die Kinder fleissig auf.

 

 

Die Erstklässler waren begeistert.

Mit Olaf ("Nein, nicht der Olaf aus Elsa, die Schneekönigin") spielten die Kinder heute die Geschichte von Calua, dem Löwenkind, und Felix, der kleinen Maus, nach.

Dabei spürten sie gemeinsam, wie es sich anfühlt, ängstlich oder aber auch mutig zu sein. Gemeinsam suchten sie nach Lösungen. Am Ende stand die Klasse eng zusammen und unterstützen sich gegenseitig.

 

  

 

Im Religionsunterricht hatten die Kinder über die Bedeutung des Erntedankfestes gesprochen. Nun sammelten die Kinder der ganzen Grundschule Erntegaben und Nahrungsmittel in einem großen Mandala im Forum der Schule. So konnte jeder miterleben, wie sich die Mitte füllte. Am Montag feierten alle gemeinsam einen Gottesdienst. Der Chor begleitete das Fest. Anschließend wurden die Gaben in den Klassen geteilt.