Die Schülerinnen und Schüler erhalten die für den Unterricht notwendigen Schulbücher zum Teil von der Schule zur Verfügung gestellt. Nach dem „Lehrmittelfreiheitsgesetz“ des Landes NRW sind die Eltern verpflichtet, ein Drittel des festgesetzten Betrages für Schulbücher selbst aufzubringen. Über die entsprechenden notwendigen Anschaffungen informieren wir Sie rechtzeitig am Ende des Schuljahres. In der Regel übernimmt der Schulpflegschaftsvorsitzende in Zusammenarbeit mit der Schulleitung eine Sammelbestellung für die einzelnen Jahrgänge. Das hat den Vorteil, dass die Bücher am ersten Schultag des neuen Schuljahres vorliegen und Ihnen die Bestellung abgenommen wird.

Die Bücher, die von der Schule ausgeliehen werden, sollen mit einem abnehmbarem Umschlag – nicht klebendes Material – eingebunden werden, damit sie auch im folgendem Jahr noch in einem passablen Zustand an andere Schülerinnen und Schüler weitergegeben werden können. Bücher, die unsachgemäß behandelt, beschmutzt oder beschädigt werden, müssen dem Schulträger ersetzt werden.